Geschichten aus Wikihausen, Teil 3: Wie Gabriele Krone-Schmalz angeschmiert wird

Leseempfehlung

Die Propagandaschau

Vor eineinhalb Jahren haben Markus Fiedler und Frank-Michael Speer in ihrer akribischen Doku­men­tation „Die dunkle Seite der Wikipedia“ nachgewiesen, wie politisch brisante Artikel des Online-Nachschlagewerks im Sinne transatlantischer Propaganda manipuliert und Kritiker imperialistischer Kriege diffamiert werden. In Zusammenarbeit mit der österreichischen Gruppe42 macht Autor Markus Fiedler nun die Reihe „Geschichten aus Wikihausen“, in welcher der Manipulationsmaschine innerhalb der Wikipedia weiter nachgespürt wird.

Gruppe42 : Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen #3 mit Dirk Pohlmann: „Fehlende Äquidistanz“

Da sind Leute, die knapp über Boden intellektuell fliegen können und … erwecken den Eindruck, dass fast alles, was Frau Krone-Schmalz geschrieben hat, minderwertig ist und nicht auf die Welt losgelassen werden dürfte…

Im dritten Teil beleuchten Markus Fiedler und Dirk Pohlmann in gewohnt launiger Art und Weise, mit welch schmierigen Methoden die ehemalige ARD-Korrespondentin in Moskau und Bestsellerautorin, Gabriele Krone-Schmalz, in der wikipedia heruntergeschrieben wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 293 weitere Wörter

Advertisements

Moabit – Volker Kutscher & Kat Menschik

Kulturtipp!

Perspektiven und Blickwinkel

Adolf Winkler, unter seinen Leuten auch als der „Schränker“ bekannt, steht kurz vor seiner Entlassung aus dem Gefängnis. Doch wird dieser noch während seines Aufenthaltes von einem anderen Inhaftierten attackiert, der es ganz offensichtlich auf seinen Tod abgesehen hat. Gerade noch rechtzeitig schafft es der Oberaufseher Ritter dazwischen zu gehen und Winkler von diesem Überfall zu befreien. Was hat es mit dem Angriff auf sich? Hat der „Schränker“ sich über die Zeit einfach viele Feinde gemacht? Doch soll es auf diese Fragen so schnell keine Antwort geben, denn der Angreifer verliert das Bewusstsein und ist nicht mehr ansprechbar. Es scheint aussichtslos, bis sich ein Zufall ergibt, der Licht ins Dunkle bringen könnte.
Mehr wollen wir euch an dieser Stelle auch gar nicht darüber verraten.

SONY DSC

Denn wer in der Buchhandlung stöbert und aufgrund des ins Auge springenden Buchumschlags „Moabit“ in den Händen hält , der wird bald merken, dass das Buch…

Ursprünglichen Post anzeigen 257 weitere Wörter

Der Krieg vor dem Krieg – Welche Rolle spielen die Medien?

Sehr empfohlen.

Die Propagandaschau

Ulrich Teusch –

Der Krieg vor dem Krieg –
Welche Rolle spielen die Medien?

Vortrag vom 18.04.2018 beim Ev. Erwachsenenbildungswerk in Aachen

Der Krieg vor dem Krieg – Welche Rolle spielen die Medien ? „Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.“ Für dieses gerne bemühte Journalisten-Bonmot finden sich in der Kriegsgeschichte zahllose Belege. Doch es trifft nicht den Kern des Problems.

Genauer müsste es heißen: Das erste Opfer bei der Vorbereitung des Krieges ist die Wahrheit. Denn kein Krieg bricht unvermittelt aus. Kriege haben einen Vorlauf, in dem Bevölkerungen systematisch bearbeitet, Feindbilder konstruiert und gepflegt werden, so dass der Einsatz militärischer Gewalt am Ende als plausible ultima ratio erscheint.

Zudem: Die hartbeinigen Propagandisten der alten Schule haben längst ausgedient. Heute sind hochprofessionelle PR-Strategen, „Kriegsverkäufer“, am Werk. Sie überlassen nichts dem Zufall und kreieren ein System, in dem Zensur, Propaganda, Werbung und Information kaum noch unterscheidbar sind. Dass gerade in…

Ursprünglichen Post anzeigen 44 weitere Wörter

„Weil von oben systematisch desinformiert und gelogen wird“

Leseempfehlung

Die Propagandaschau

Mathias Bröckers:
„Weil von oben systematisch desinformiert und gelogen wird“

Wenn Journalisten „gegen ein Volk oder bestimmte Volksgruppen hetzen oder zum Krieg treiben, muss das Strafgesetzbuch greifen“, sagt Autor Mathias Bröckers im Interview mit den NachDenkSeiten. „Die Art und Weise, wie Russland im Fall Skripal an den Pranger gestellt und beschuldigt wurde, ohne dass bis heute irgendein Beweis vorliegt, steht da meines Erachtens schon scharf an der Grenze zum Illegalen“, so Bröckers. Ein Interview unter anderem über die „Giftgaswochen bei McMedien“ und die zu befürchtende Berichterstattung zur Fussball-WM in Russland. Das Interview führte Marcus Klöckner.

Zum Artikel→

Ursprünglichen Post anzeigen

ARD: „Reichweite ist Akzeptanz“ – Öffentlich-rechtliche Volksverarsche

Leseempfehlung

Die Propagandaschau

ard_logoVor drei Tagen haben wir hier einen aufschlussreichen Beitrag von Michael Meyen verlinkt, der erläutert, wie ARD und ZDF wegen des massiv gesunkenen Vertrauens in die Staatssender bereits in den 90er Jahren die Umfragen frisiert haben. Dieses Vorgehen hat Methode und speist sich aus der Verzweiflung, die eigenen finanziellen Pfründe – immerhin rund 8 Milliarden Euro pro Jahr – irgendwie zu rechtfertigen und – wenn möglich – immer mehr herauszuschlagen.

Bild anklicken, pdf!

Ein absurdes Beispiel, mit welchen offensichtlichen Verdrehungen gearbeitet wird, um die eigene Existenz in Zeiten der „Lügenpresse“ zu rechtfertigen, liefert meedia heute auf Basis der ARD-Propaganda über die eigene Akzeptanz. Dort wird kurzerhand Reichweite mit Akzeptanz gleichgesetzt und aus einer nur mäßigen persönlichen Bedeutung der ARD für die Bevölkerung (66%) wird ein „großer Rückhalt“ herbeifantasiert. Dass die unter 30-Jährigen mehrheitlich keinen persönlichen Nutzen in der ARD sehen, wird kurzerhand ausgeblendet.

Ursprünglichen Post anzeigen 238 weitere Wörter

Die Giftgas-Inszenierung von Douma bricht zusammen – westliche Staaten und Medien als Lügner entlarvt

Leseempfehlung

Die Propagandaschau

Noch bevor die OPCW irgendwelche Fakten aus Douma veröffentlicht, bricht die von westlichen Regierungen und Medien verbreitete Lügengeschichte vom „Giftgasangriff“ in sich zusammen. Worüber wir hier bereits am vergangenen Freitag berichtet haben und was von den Verbrechern in ARD und ZDF bis heute komplett totgeschwiegen wird, bestätigen nun weitere Recherchen von britischen und US-Journalisten vor Ort: Der „Giftgasangriff“ ist gefaked.

Ein OAN-Journalist ist vor Ort und hat ausgiebig recherchiert (s.o.). Er sprach mit mehreren Anwohnern und Ärzten. Alle Zeugen bestätigen: Es hat keinen Giftgaseinsatz gegeben. Die Terroristen haben diesen inszeniert. Die Bilder aus dem Krankenhaus entstanden genau so, wie es die Zeugen in dem Sputnik-Video bereits erklärt haben.

Ursprünglichen Post anzeigen 285 weitere Wörter

Heiko Maas und der „Atlantic Council“

Leseempfehlung

Die Propagandaschau

NorbertHaering_Blog527

Eine Ergänzung zu Außenminister Heiko Maas und dem Atlantic Council

NorbertHäringMit einer von der Nato finanzierten Broschüre von Februar 2018 machte der Atlantic Council auf gar nicht subtile Weise deutlich, welcher deutsche Politiker das Vertrauen der „transatlantischen Gemeinschaft“ genießt und damit als Außenminister geeignet ist. Dieser Politiker bekam darin als einziger ein Portraitfoto und sein NetzDG eine lobende Erwähnung als vorbildhafte Maßnahme im Kommunikationskampf gegen Russland.

Das könnte einerseits helfen zu erklären, warum der beliebteste Politiker der SPD als Außenminister abgesägt werden musste, damit der vielleicht unbeliebteste Politiker der SPD Außenminister werden konnte. Es wirft auch ein ganz neues Licht auf das NetzDG, das bei uns als Maßnahme gegen Hassbotschaften im Internet verkauft wurde, nicht als Zensurmaßnahme gegen russische und russisch infiltrierte Akteure in den sozialen Medien. Entsprechend habe ich den Beitrag Von Gabriel über Schulz zu Maas: Der Atlantic Council hat gewonnen aktualisiert und ergänzt…

Interessant auch, was man in…

Ursprünglichen Post anzeigen 65 weitere Wörter

Ein Anrufer im WDR entlarvt, wie die ARD Arbeit­nehmer im Fall eines Streiks gegeneinander ausspielt

Eine Unverschämtheit!

Die Propagandaschau

wdrDas „Tagesgespräch“ auf WDR5 (Download: mp3) widmete sich heute den Streiks in NRW. Die Propagandamethoden des Staatssenders ARD im Fall von Streiks sind mittlerweile hinlänglich bekannt und hier im Blog dokumentiert: Zunächst wird Verständnis geheuchelt, um politische Unabhängigkeit vorzutäuschen. Mit zunehmender Dauer wird dann aber immer offener Stimmung gegen Gewerkschaften und Streikende gemacht, was zuletzt im Fall des Arbeitskampfes der GdL in offener Hetze gegen ihren Chef Weselsky mündete.

Die Vorstufe der offenen Hetze gegen Führungspersönlichkeiten ist das Ausspielen der Arbeitnehmer gegeneinander und die mediale Stimmungsmache gegen die Streikenden. Die ARD-Propagandisten schwingen sich zu vermeintlichen Anwälten all jener auf, die unter den Streiks zu leiden haben und fokussieren die Wut einseitig und zielgerichtet auf die Arbeitnehmerseite. Die Verantwortung der Arbeitgeber wird nahezu komplett ausgeblendet. Ein eloquenter Anrufer bringt das heute exzellent auf den Punkt. WDR-„Moderator“ Erdenberger stellt sich dumm und ahnungslos.
Prädikat: besonders hörenswert!

Ursprünglichen Post anzeigen

Claus Kleber im ZDF heute-journal: Die zunehmende soziale Spaltung ist nur ein Gefühl – das man haben kann

Beitrag kann zum NachDenken anregen …

Die Propagandaschau

zdf_80Dass GEZ-Millionär Claus Kleber mit seinen Lügen, seiner Desinformation und seiner Propaganda der gelenkten Autokratie in Deutschland mehr als doppelt so viel (>50.000€/Monat) wert ist wie die Arbeit der Bundeskanzlerin, begründet sich in subversiven Auftritten wie diesem im gestrigen „heute-journal“.

Claus Kleber: „Man kann ja kaum anders, als das Gefühl zu haben, die Reichen werden immer reicher und die Armen bleiben arm dran…“

Es braucht schon einen besonders verkommenen und hinterhältigen Charakter, um erwiesene Fakten über die zunehmende soziale Spaltung zu „Gefühlen“ umzudeuten und dabei dennoch in den Augen argloser und naiver Bevölkerungsschichten als seriöser „Journalist“ zu erscheinen – den Charakter eines manipulativen Psychopathen. Genau das ist die Profession, Berufung und „Lebensleistung“ des Claus Kleber.


„Psychopathen sind durchsetzungsfähig und haben einen oberflächlichen Charme, lügen gern und oft, können sagenhaft gut Menschen manipulieren – und sie sind mitten unter uns. In diesen Berufen sind Psychopathen am häufigsten anzutreffen… Platz 6:…

Ursprünglichen Post anzeigen 4 weitere Wörter

Tintenhain

Bücher, Rezensionen und mehr

Walter Friedmann

Für eine solidarische Welt

Adelso Bausdorf

Bildender Künstler

Perspektiven und Blickwinkel

Zwischen Sofa, Universität und Literatur.

Ökonomie 2040

Ökonomie, Kunst, 3D Druck

Magdas Wordpress

ALLTAG UND ANDERES

schlingsite

Forschungsreisen

Talk Welsh to me!

Yuppie-Jahre auf der Insel.

BREAK THE SILENCE

Initiative in Gedenken an Oury Jalloh

OstWest

Reiseblog von und mit Mirjam Benecke und Leopold Achilles über die Reise nach Smolensk

zebralogs

read between the lines

einsiedlerblog

die welt aus der sicht eines einsiedlers

Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V.

Wir helfen Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration

Cars of Hope

Alle Menschen Sollen Reisen Können!

farsight3

Der andere Fern-Seher. Voraus-Sehen statt Nach-Richten.

mark2323

Politik, Journalismus, Gesellschaft, Anti-Mainstream

Prof. Dr. Hajo Funke

Politik & Zeitgeschehen