ARD sagt „Ja“ zu Militarismus und Kriegstreiberei

„Strunzdumme“ Kriegstreiberei. Finanziert durch unsere Gebühren. – Empfohlener Beitrag!

Die Propagandaschau

wdrGanz auf Linie mit den Eliten, so das Fazit von Uwe Krügers Studie über deutsche „Spitzenjournalisten“. Dass sich dies nicht nur auf „Spitzenjournalisten“ und nicht nur auf die Konzernmedien bezieht, sondern auch auf die „Journalisten“ des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ist mittlerweile Allgemeinplatz. Es gibt kein außen- und sicherheitspolitisches oder auch wirtschaftliches Thema der deutschen Politik, in dem auch nur ein relevanter „Journalist“ von ARD, ZDF oder DLF es wagen würde, eine andere Meinung als die offizielle Regierungsagenda zu vertreten oder der Regierung gar zu widersprechen. Es ist ein lupenreiner Staatsfunk, der uns vorgesetzt wird und genau den dürfte es laut jüngstem Urteil des BVerfG eben nicht geben.

Die von transatlantischen Propagandisten ausgearbeitete Doktrin der „Neuen Verantwortung„, die nichts anderes ist, als eine Einbindung des besetzten Deutschlands in die imperialistische Kriegspolitik der USA, wurde von den gleichgeschalteten Medien bereitwillig aufgesogen und abgesegnet. Ihre Protagonisten treten regelmäßig als „Experten“…

Ursprünglichen Post anzeigen 275 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s