Schmierblatt SPIEGEL wird Opfer der eigenen Propagandahäme

Zur Kenntnis!

Die Propagandaschau

Gestern behauptete SPIEGEL-Propagandist Fabian Reinbold, „der Propagandaapparat der Separatisten“ würde verbreiten, dass ukrainische Soldaten die Krankenschwester Sascha Serowa „bestialisch getötet“ hätten. Hämisch weist Reinbold darauf hin, dass die vermeintliche Krankenschwester einer US-Pornodarstellerin „ähnlich sieht“. Mit Porno kennt er sich offensichtlich ziemlich gut aus.

Ärmlich sind hingegen seine Recherchefähigkeiten, wenn es darum geht, die ganze Geschichte hinter der angeblichen Propaganda der Separatisten ans Tageslicht zu bringen. Wie Leser der Propagandaschau ziemlich schnell herausgefunden haben, wurde diese Gräuelgeschichte gezielt von Seiten ukrainischer Propagandisten gestreut, damit die Gegenseite anbeisst und sich damit lächerlich macht.

Sasha_Grey Originalartikel – Anklicken zum Vergrößern

Das musste auch der Schmierfink Reinbold mittlerweile halbwegs eingestehen. Wo er vormals den Mund ziemlich voll nahm, heisst es nun in einem überarbeiteten Artikel:

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass die Separatisten mit dem Bild von Sasha Grey Propaganda betreiben…

Ursprünglichen Post anzeigen 198 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s